Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung

Die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung (Fgr N), vormals Bergungsgruppe 2, verfügt neben der Grundausstattung (wie die Bergungsgruppe) über zusätzliche schwerere Komponenten. Mit ihrem Material kann sie auch Bergungsaufgaben leisten.

Ihre vorrangige Aufgabe ist aber die die Notunterbringung, also die behelfsmäßige Unterbringung von Menschen in  der Nähe des Einsatzgebietes, die Notversorgung von Einsatzkräften und Betroffenen mit Verbrauchsgütern/Betriebsstoffen sowie der Transport von Gütern. Dazu ist sie mit dem geländegängigem Mehrzweckkraftwagen (MzKW) mit Ladebordwand ausgerüstet.

Die Fgr N ist zudem mit einer leistungsstarken und mobilen Netzersatzanlage (NEA) mit 50 KVA und einem Lichtmast ausgestattet, mit der Beleuchtungs- und Pumparbeiten unterstützt werden.

Die Fgr N ist das Bindeglied zu verschiedenen Fachgruppen, von denen einige nur durch die technische Ausstattung der Fgr N (insbesondere Stromversorgung) ihre volle Leistungsfähigkeit erreichen. In Zusammenarbeit mit der Fachgruppe Infrastruktur können die Stromerzeuger und Netzersatzanlagen der Fgr N zur zentralen Versorgung mittels Baustromverteiler und Leitungssystemen sowie zur Einspeisung in wichtige Anlagen eingesetzt werden. Zudem kann sie großflächig Einsatzstellen und Bereitstellungsräume ausleuchten.

 

Aufgaben im Einzelnen: 

  • Erkundet Schadenlagen
  • Überwinden oder Wegräumen von Hindernissen zur Schadenstellen 
  • Führt schwere Bergungsarbeiten mit Hochleistungsgeräten durch
  • Rettet Verschüttete und Eingeschlossene
  • Transportiert Verletzte aus Gefahrenbereichen
  • Führt technische Sicherungsarbeiten durch
  • Leuchtet Schadenstellen aus
  • Versorgt andere Bergungs- und Fachgruppen mit zusätzlicher elektrischer Energie
  • Errichtung und Betrieb von Notunterkünften und Bereitstellungsräumen
  • Transport von Betriebsstoffen und Versorgungsgütern

 

Gruppenführer

Michael Uhl


Truppführer

Stephan Günther