Lübeck, 02.11.2019, von Th. Schultz

Ausleuchten einer Einsatzstelle der Polizei

Am späten Sonnabendnachmittag wurde der Technische Zug des THW-Ortsverbandes Lübeck alarmiert. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Bergungsgruppe und der Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung leuchteten weite Teile des Lübecker Stadtparks aus, um die andauernden Ermittlungen und Spurensicherungen der Polizei zu unterstützen.

Mit acht Stativen und mehreren leistungsstarken 1.000 Watt-Scheinwerfern sorgten 15 Spezialisten des Technischen Zuges für eine flächige Ausleuchtung des weitläufigen Parkgeländes im Lübeck Stadtteil St. Gertrud.

Zum Einsatz kam dabei auch die neue 50-kVA-Netzersatzanlage mit dem sieben Meter hohen ausfahrbaren Lichtmast. Der Einsatz erfolgt in enger Abstimmung mit der Lübecker Polizei.

Neben den Führungskräften des Zugtrupps stand auch ein THW-Fachberater zur Verfügung, um die leitenden Ermittlungsbeamten bei Bedarf über weitergehende THW-Einsatzoptionen zu beraten.

Am Sonntagvormittag konnten die THW-Kräfte ihren Einsatz beenden und in der Unterkunft die Einsatzbereitschaft wieder herstellen..

Text: Th. Schultz

Fotos: Chr. Tobies und S. Günther


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: