Elbeflut 2013

Sandsäcke und Hochleistungspumpen kamen in Lauenburg zum Einsatz.
Vom Wasser aus wird das Ausmaß der Überflutung deutlich.
Die Räumgruppe aus Lübeck transportiert Sandsäcke.
Gemeinsam mit der Bundeswehr verbauen THW-Kräfte Sandsäcke.
An vielen Orten, wie hier in Dömitz, füllten Freiwillige Sandsäcke.
Auch am Klärwerk hinter dem Elbdeich werden Sandsäcke benötigt.
Viele Firmen spenden Lebensmittel für die Einsatzkräfte. Das THW übernahm dabei den Transport.
Mit Radladern werden die LKW entladen.
Bundeskanzlerin Merkel informierte sich beim THW in Lauenburg über die Deichsicherungsmaßnahmen.
Mit mehreren Hochleistungspumpen war das THW auch in Lauenburg im Einsatz.
 
 

Stadtverkehr Lübeck-Bus im THW-Design