Bad Schwartau, 29.10.2017, von Th. Schultz

Sturm "Herwart" - THW unterstützt Räum- und Sicherungsarbeiten

In der Nacht von Sonnabend auf Sonntag fegte Sturmtief "Herwart" mit Windgeschwindigkeiten bis zu 140 Stundenkilometer über Norddeutschland hinweg. Vielerorts wurden Dächer beschädigt und Bäume entwurzelt. Der THW-Ortsverband Lübeck unterstützte in Bad Schwartau die Aufräumarbeiten.

Um kurz nach acht Uhr wurde der Technische Zug des THW in Lübeck durch die Regionalleitstelle Süd alarmiert, um die Feuerwehren der Stadt Bad Schwartau bei der Sicherung und Beseitigung von Sturmschäden zu unterstützen. Auf einem Wohngrundstück im Stadtteil Cleverbrück musste ein rund 20 Meter hoher Nadelbaum gesichert und kontrolliert niedergelegt werden, um die angrenzenden Gebäude vor Schäden zu schützen. 

Gemeinsam mit den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rensefeld (Stadt Bad Schwartau) wurde die Einsatzstelle zunächst abgesichert. Mit Hilfe einer Fahrzeugseilwinde wurde der umsturzgefährdete Baum zunächst von einem Nachbargrundstück aus gesichert. Von einem Hubsteiger aus wurde der Baum dann durch Kettensägenführer des THW entastet und kontrolliert niedergelegt.

Nach dem erfolgreichen Ende des Einsatzes organisierten die Kameraden der Feuerwehr Bad Schwartau zudem die Verpflegung aller Einsatzkräfte im Feuerwehrgerätehaus.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: