Lübeck, 14.12.2018, von Th. Schultz

Am Haken: Rollerbergung am Brodtener Steilufer

Auf Anforderung der Polizei führte der Technische Zug des Ortsverbandes Lübeck am Freitagnachmittag in Travemünde eine Fahrzeugbergung durch. Ein Motorroller musste vom für Fahrzeuge unzugänglichen Ostseestrand unterhalb des Brodtener Steilufers auf die Uferböschung gezogen werden.

Mit der Seilwinde des Gerätekraftwagens wurde der Motorroller das Steilufer hinaufgezogen.

Am Mittag forderte die Polizei daher eine Bergungsgruppe des Technischen Hilfswerkes (THW) aus Lübeck an. Mit der Fahrzeugseilwinde des Gerätekraftwagens der ersten Bergungsgruppe wurde der Motorroller angeschlagen und über das Steilufer zum Wanderweg an der Hermannshöhe gezogen. 

Am frühen Nachmittag konnte die Bergung erfolgreich beendet und das Fahrzeug an die Polizei übergeben werden. 

Mit der Ausrüstung der Bergungsgruppen, insbesondere auch der Seilwinde des Gerätekraftwagens, können auch bei unzugänglichen und schwierigen Geländeverhältnissen Rettungs- und Bergungsarbeiten vorgenommen oder Sicherungsarbeiten durchgeführt werden. 

Bilder: Chr. Tobies (THW OV Lübeck)


  • Mit der Seilwinde des Gerätekraftwagens wurde der Motorroller das Steilufer hinaufgezogen.

  • Auch in schwierigem Gelände kann das THW Bergungsarbeiten durchführen.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: